Die Seew rtige Grenze Des Festlandsockels: Geschichte, Entwicklung Und Lex Lata Eines Seev lkerrechtlichen Grundproblems - Beitr ge Zum Ausl ndischen ffentlichen Recht Und V lkerrech

U -D Klemm

Pris
kr. 621,00
Forventes afsendt
7-10 arbejdsdage

Vores kunder siger:



Im inner space 1 tauchen ebenso wie im Weltraum, dem outer space, schwie­ rige Abgrenzungsprobleme auf. Fast so umstritten wie die seewärtige Fest­ landsockelgrenze ist die Grenze zwischen nationalem Luftraum und dem Weltraum 2. Während aber hier die Probleme aus praktischen Gründen weni­ ger dringend erscheinen, wird die seewärtige Festlandsockelbegrenzung von den verschiedensten Seiten als Angelpunkt einer zukünftigen Seerechtsord­ nung bezeichnet. Die leidige Grenzfrage droht großartige wie nüchtern bescheidene Vorstellungen von der künftigen rechtlichen Ordnung der Meere in den Bereich des Spekulativen zu rücken. Die mit Enthusiasmus eingeleite­ ten Bemühungen im Rahmen der UN zur Internationalisierung des Meeres­ bodens hängen ohne Lösung dieser Frage in der Luft. Die von allen Staaten geteilte Auffassung, daß es jenseits der nationalen Unterwassergebiete Be­ reiche gäbe, die das "common heritage of mankind" seien, erscheint so lange belanglos, wie nicht geklärt ist, wo dieser Bereich beginnt. Die Entwicklung im Rahmen des UN-Meeresbodenausschusses schien eine Lösung anzudeuten: das Aufgehen des Festlandsockels im Konzept der 200 sm-Wirtschaftszone. Diese Zone, die in jeder ihrer vorgeschlagenen Aus­ gestaltungen weite Teile des Meeresbodens und der Wassersäule unter die Kontrolle der Küstenstaaten stellt, hätte der Preis für die fehlende Be­ stimmtheit der nationalen seewärtigen Grenze sein können. Es zeigte sich jedoch schon vor der 3. UN-Seerechtskonferenz, daß Staaten, die meinten, durch die FSK weitergehende Rechte erworben zu haben, nicht bereit sind, darauf zu verzichten.

Kommentar

288 pages, black & white illustrations, bibliography

Medie Bøger     Paperback Bog   (Bog med blødt omslag og limet ryg)
Udgave Softcover Reprint of the Original 1st 1976 ed. edition
Udgivet Tyskland, 27/12-2012
ISBN13 9783642454912
Forlag Springer-Verlag Berlin and Heidelberg Gm
Antal sider 288
Mål 234 × 156 × 16 mm
Vægt 431 gram
Sprog Tysk